14. Mai – Tag des Wanderns, eine bundesweite Aktion

 Veranstaltungen in allen Bundesländern

Wer gerne wandert, Gemeinschaft sucht oder wissen will, wie vielfältig sich Wandervereine engagieren, der bekommt am 14. Mai – Tag des Wanderns reichlich Gelegenheit dazu. Und nebenbei hilft der Tag auch noch den Insekten. Knapp 400 Veranstaltungen hat der Deutsche Wanderverband (DWV) bis heute für den 14. Mai – Tag des Wanderns registriert. DWV-Geschäftsführerin Ute Dicks freut sich, dass alle Bundesländer und auch die Stadtstaaten mit Angeboten dabei sind. „Die Vielzahl der Veranstaltungen bringen die Vielfalt, die Notwendigkeit von Wegepflege und Besucherlenkung sowie die Bedeutung des Wanderns für Gesundheit, Bildung, Naturschutz und Tourismus an einem Tag bundesweit zum Ausdruck, so Dicks. Den vielen beim Thema Wandern ehrenamtlich engagierten Menschen in der breiten Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen und zugleich ein Schaufenster für deren Arbeit zu geben, war der Grund für die im DWV organisierten Mitglieder, den Tag des Wanderns seit dem Jahr 2016 fest im Jahreskalender zu verankern. Der 14. Mai sollte es sein, weil an diesem Tag im Jahr 1883 der Deutsche Wanderverband gegründet wurde. Am 14. Mai – Tag des Wanderns, dessen Schirmherr in diesem Jahr Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, ist, zeigen viele DWV-Mitgliedsvereine aber auch viele Unternehmen, Schulen, Naturschutz- und andere Organisationen sowie der Einzelhandel, was Wandern bedeutet und vor allem, wie viel Spaß es macht. Dafür lassen sich die meist ehrenamtlich arbeitenden Wanderexperten eine Menge einfallen. Harald Thiel aus dem Eifelverein etwa zeigt seinen Gästen während einer kleinen Wanderung, wie ein Weg perfekt markiert wird. In der Vulkaneifel bietet Winfried Balzert seinen Gästen neben einer Radtour eine After-Work-Wanderung. Außerdem will Balzert den Tag nutzen, um den Besuchern die Vielfalt des Eifelvereines in der Naturschutzarbeit zu präsentieren. Naturschutz ist nicht nur in der Eifel ein großes Thema: Im Ostseebad Baabe auf Rügen gibt es zum 14. Mai – Tag des Wanderns die Wanderung „Wandern für’s Meer“. Unter sachkundiger Anleitung und mit einem Bollerwagen ausgerüstet werden die Gäste den Strand von Müll befreien. „Das passt gut zum Deutschen Wanderverband, der einer der ältesten Naturschutzorganisationen in Deutschland ist – das weiß nur kaum jemand“, so Dicks. Auch in diesem Jahr habe der Verband viel für den Naturschutz getan, etwa für den Insektenschutz. Zum 14. Mai – Tag des Wanderns setzt der Verband ebenfalls ein Zeichen gegen das Insektensterben und verteilt an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltungen eine Samenmischung für eine vielfältige Wildblumenwiese. Dicks: „Damit kann jeder ein wenig zum Erhalt unserer Insekten beitragen.“ Die entsprechenden Hintergrundinformationen gebe der Verband in einem kleinen Heftchen weiter, das alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Veranstaltungen bekommen. Dort erfahren die Leserinnen und Leser zudem, warum Europa so wichtig für den Umweltschutz ist und deswegen möglichst viele Menschen am 26. Mai zur Wahl gehen sollten. Gesund ist der 14. Mai – Tag des Wanderns natürlich auch, zumal eine Reihe von Gesundheitswanderungen auf dem Programm steht. Etwa auf dem Philosophenweg in Heidelberg. Gesundheitswanderungen sind kleine Wanderungen, bei denen an besonders schönen Plätzen in der Natur gemeinsame Übungen stattfinden, die Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Entspannung verbessern. Sehr entspannt geht es am 14. Mai auch vor den Toren Berlins, im Fläming, zu. Dort hat Ulrike Braun vom Märkischen Wanderbund Fläming-Havelland eine Wanderung im Programm, bei der Entspannen, Abschalten und Genießen im Mittelpunkt stehen. Ein Beispiel für eine Schule, die sich am 14. Mai – Tag des Wanderns beteiligt, ist die Grundschule der Gemeinde Großrinderfeld. Sie organisiert eine sechs Kilometer lange sehr abwechslungsreiche Wanderung an der historischen Grenze zwischen dem Königreich Bayern und dem Großherzogtum Baden, zu der sich schon jetzt über 170 Schüler und zehn Lehrer angemeldet haben. Besonders aktiv ist auch Dieter Kottwitz aus dem Vorstand des Fichtelgebirgsvereins am Tag des Wanderns. Er veranstaltet nicht nur eine Wanderung mit Hund, eine Familienwanderung und einen Spaziergang mit Senioren sondern auch eine Wanderung mit dem örtlichen Bürgermeister. Die Zentralveranstaltung anlässlich des Tages des Wanderns 2019 wird der Harzklub in Blankenburg ausrichten. Zu Gast sein wird dort der diesjährige Schirmherr des Tages des Wanderns, Reiner Haseloff. Wer für sich noch das passende Angebot zum 14. Mai – Tag des Wanderns sucht, ist auf der Homepage www.tag-des-wanderns.de richtig. Dort informiert der Deutsche Wanderverband (DWV) über alle Aktivitäten inklusive Ansprechpartner, Zeit, Treffpunkt und dem jeweiligen Thema.

Auch der Westerwald-Verein beteiligt sich am Tag des Wanderns mit einigen Wanderungen. Die Zweigvereine Aßlar, Unnau, Herborn, Köln, Selters, Bad Marienberg und Wallmerod bieten an diesem Tag verschiedene Wanderungen und Exkursionen an. Siehe: www.tag-des-wanderns.de.

Der Tag des Wanderns wird unterstützt durch den Hauptsponsor, die Sparkassen-Finanzgruppe, MaierSports als Premiumpartner sowie die Partner Wikinger Reisen, LOWA, BKK Pfalz, KOMPASS Verlag, KOSMOS Verlag und Osprey. Ohne deren Hilfe wäre der Tag so nicht möglich.

Seit 1883 vertritt der Deutsche Wanderverband gegenüber Politik und Behörden die Interessen seiner Mitglieder und ist der Fachverband für das Wandern und die Wegearbeit in Deutschland. Als Dachverband von rund 70 landesweiten und regionalen Gebirgs- und Wandervereinen mit rund 600.000 Mitgliedern hat der DWV wichtige Initiativen wie das Kita-, Schul- und Gesundheitswandern oder die Ausbildung von Wanderführern gemeinsam mit Partnern ins Leben gerufen. Als anerkannter Naturschutzverband hat der DWV zudem eine wichtige Funktion im Dialog von Naturnutzern und -schützern. Er ist Initiator des bundesweiten Tages des Wanderns am 14. Mai und zertifiziert im Rahmen der Qualitätsinitiative „Wanderbares Deutschland“ Regionen, Wege und Gastgeber, wenn sie sich besonders gut für Wanderer eignen.

Unsere Partner